Geschichte des Kinderhaus Högersdorf

1900

wird das Haus am Dorfplatz 17 erbaut bzw. wiederaufgebaut. Es wird als Bauernhaus genutzt. Über viele Jahre ist der Betrieb der Familie Rohlf der größte Hof im Dorf.

1978

entsteht hier eine Jugendhilfeeinrichtung. Als Träger gründet sich der Kinderhaus Högersdorf e.V. Unter dem Titel „sozialtherapeutisches Schülerheim“ nehmen Uwe Wimmer, Hartmut Marsch und Ulrich Heinrichs gemeinsam die Arbeit auf.

1998

Hartmut Marsch übernimmt die alleinige Trägerschaft.

2008

Die Trägerschaft geht auf Heiko Rebling über.

2009

Die Reittherapie wurde in unser Konzept und in den Alltag integriert. Weiterhin entstehen ein neuer Innenspielplatz sowie ein Entspannungsraum.